Jungschützenkurs 2017 – ein erster Zwischenstand

Man kennt das ja, den Schützen fehlt der Nachwuchs. Eine Zeit lang sah es auch bei uns im Jungschützenkurs danach aus, als ob der Kurs an Beliebtheit verliert, da die Teilnehmerzahl Jahr für Jahr schrumpfte. So entschlossen sich die Jungschützenleiter dagegen etwas zu unternehmen und starteten einen Briefversand an die Jugendlichen mit Jahrgang 2000 der Gemeinde Bern. Und siehe da. Wir hatten uns getäuscht. Wo doch unsere Limite zuerst bei 20 und dann kurz darauf bei 25 Teilnehmern war, setzten wir dann bei 30 Anmeldungen das Messer an und leiteten die weiteren Anmeldungen weiter. Eine freudige Überraschung welche uns jedoch kurzfristig ins Trudeln brachte. Schliesslich mussten neue Schützenmeister beziehungsweise Jungschützenleiter her. Was mit Michael und Raphael dann auch sehr rasch umgesetzt werden konnte.
Am 25. Februar startete der Kurs mit einem ganzen Tag Theorie. Schliesslich muss der Umgang mit dem Sturmgewehr sitzen um danach in der Praxis die Sicherheit gewährleisten zu können. Die Jungschützen trafen pünktlich ein und folgten gebannt der Präsentation. Nach einem Imbiss am Mittag starteten dann die Gruppenarbeiten in welchen die Jungschützen in drei Posten das gelernte vom Morgen in die Praxis umsetzen konnten. Am Schluss dieses Tages war der Wissensrucksack gefüllt und die Jugendlichen konnten sich gegenseitig und auch uns Leiter kennenlernen. Einem Start in die Praxis stand nun nichts mehr im Weg.
Der Materialbestand wurde noch etwas aufgestockt, da von 15-20 auf 30 Jungschützen doch einige Lücken in unserem Lager auftauchten. Am 11. März konnten wir die Jungschützen dann mit dem mittlerweile gewohnten Bild zum ersten praktischen Kurstag empfangen. Oftmals noch mit etwas Respekt, aber doch mit viel Verantwortungsgefühl haben die Jungschützen diesen Tag absolviert und Freude am Schiesssport gefunden.
Mittlerweile sind wir bei dem offiziellen Kurstag 4 angelangt und durften mit den Jungschützen bereits erste Runden der Gruppenmeisterschaft schiessen, das Pistolenschiessen kennenlernen und auch das Können in der ersten Runde des Amtscup zeigen (mehr zum Amtscup im Bericht unserer Jungschützin Sabrina Tschabold). Wir sind stolz auf unsere Jungschützen und was sie bislang erreicht haben und freuen uns auf weitere erfolgreiche Kurstage. An dieser Stelle ein riesengrosses Dankeschön an die Jungschützenleiter, die Schützenmeister und Helfer welche den Kurs zu einem echten Erlebnis machen.

 

Der erste Praxistag detail      Konzentration am Warnerpult detail Parkdienst nach dem Schiessen detail


weitere Fotos

Chef Nachwuchs
Daniela Hofmann

05.05.2017 / Daniela Czekalla