36ème tir commémoratif de l’Escalade

Seit Wochen lautete die Wetterprognose immer gleich, nämlich sonnig, aber genau auf den 27. Oktober wechselte es. Und wie! Grau, nass und kalt wurde es. Nichtsdestotrotz machte sich eine Gruppe der Stadtschützen Bern auf die Reise nach Genf, zum Stand St-Georges an der Route du Pont-Butin.

Dort angekommen, war das Wetter immer noch garstig. Das traditionelle Willkommensapéro mit Zopf, Käse und Vin chaud machte es aber viel erträglicher, denn der Vin chaud kam zum Aufwärmen sehr gelegen. Natürlich wurden damit aber vorerst nur die Hände aufgewärmt!

Um 10.00 Uhr machten sich Länzlinger Thomas, Schmid Ueli, Guggisberg Max, Siegenthaler Walter, Gross Toni und Sialm Claudia im 300m-Stand zum Einsatz bereit. Punkt 10.15 Uhr startete ihre Ablösung. Zuerst gab es 2 Min. für 3 Probeschüsse, danach wurden 3 Serien à 5 Schüssen in je 2 Minuten geschossen. Dies alles in der kniend Stellung.

Obwohl es nicht jedem nach Wunsch lief, freuten sich doch alle auf den bevorstehenden lukullischen Teil im Restaurant de l’Arquebuse. Dort angekommen, wurde zuerst ein Apéro offeriert. Den interessierten Schützen und Schützinnen stand gleichzeitig auch das Schützenmuseum offen.

In der beeindruckenden «Salle des Rois» wurde schliesslich das Mittagessen serviert. Das Essen gestaltete sich sehr kurzweilig, wurde es doch von exklusiven musikalischen Häppchen der Brass-Band der Arquebuse und der Bekanntgabe der Resultate des 36. Tirs umrahmt.

Die ersten vier Ränge wurden von Gruppen mit fast reiner Standardgewehrschützen-Zusammensetzung belegt (22 von 24 Schützen). Die Stadtschützengruppe folgte auf dem 5. Rang als erste Gruppe mit mehrheitlich Ordonnanzschützen (5 von 6).

Den Abschluss der Veranstaltung bildete schliesslich das Zerschlagen der riesigen Schokoladen-Marmite. Die vielen kleinen Stücke wurden danach im Saal verteilt. So fand gegen 16.00 Uhr ein zwar nass-grauer, aber doch sehr geselliger Tag ein süsses Ende.
Die Marmite aus Zink für die Stadtschützen ging diesmal an die Schreiberin dieses Berichtes, welche sich doppelt über den Kessel freuen durfte.

Marmite Gruppe

Rangliste

Au revoir Genève et à bientôt!

OSM
Thomas Länzlinger

 

16.11.2018 / Daniela Czekalla