10m Schweizermeisterschaften Bern 2020

KRB. Es ist mir eine Ehre, über die Schweizermeisterschaften Nachwuchs 10m in Bern zu Berichten. Dank intensiver Betreuung, Training und hervorragender Arbeit seitens der Athleten und dem Trainer Stab, haben sich zwei Nachwuchs Stadtschützen für diesen, nach ISSF Regeln durchgeführten Final qualifiziert.

So konnte ich am Samstag, 7. März 2020, mit Andrin Bettschen und Cedric Kräuliger den Final in Angriff nehmen und als Trainer begleiten und Betreuen. Diesen Wettkampf stellte ich unter das Motto „heit Fröid u Spass daran“.

Speziell wegen dem Corona Virus, das war gerade im Begriff, in der Schweiz Fuss zu fassen, konnten nur die engsten Familienmitglieder, Trainer und Betreuer mit einem eigens für diesen Final vom SSV kreierten Formular Einlass gewährt werden.

Für Andrin Bettschen ging es schon zeitig am Morgen los. Der Standbezug in seiner Alterskategorie U15, war bereits um 09.45Uhr. Cedric Kräuliger konnte den Tag gemütlicher angehen. Für seine Alterskategorie U17 war der Standbezug am Nachmittag um auf 16.15 Uhr angesetzt.

Nun denn, um 07.45 Uhr konnte ich Andrin Bettschen mit seiner Familie vor Ort in Empfang nehmen und Begrüssen. So hatten wir genügen Zeit für die Vorbereitungen vorzukehren wie, Material Kontrolle, sich mit der Gegend vertraut zu machen und bei einem feinen Kaffee letzte strategische Tipps ein zu holen.

Die Zeit schritt voran und der Einsatz für Andrin kam immer näher. So auch die Nervosität. 09.45 Uhr Jetzt geht’s los! aus dem Lautsprecher tönte die Aufforderung „ Junioren U15 zum Standbezug vortreten.“ Andrin hatte nun 30 Minuten Zeit zum Einrichten und Probeschiessen. Mittlerweile war auch unsere Nachwuchs Chefin, Daniela Kirchen, zur Unterstützung eingetroffen. Gerade richtig denn, aus dem Lautsprecher ertönte der Befehl „für 40 Wettkampf Schüsse in 50 Minuten, Start.“ Von diesem Zeitpunkt an war Andrin auf sich alleine gestellt. Tipps durfte ich ihm keine mehr geben.

Mitmachen kommt vor dem Rang. Unter dieser Aussage beendete Andrin sein Programm und mit der Einsicht um eine Erfahrung reicher zu sein.


Cedric Kräuliger traf wie abgemacht zwei Stunden vor dem Wettkampf um 14.15 Uhr bei der Kaserne Turnhalle ein. Wie schon ein alter Routinier platzierte er sein Material bei der Garderobe und machte sich auf den Weg zu den Ständen um dort die Gegebenheiten und seine Scheibe zu inspizieren und vertraut zu machen. Es ist seine zweite Schweizermeisterschafts Teilnahme.

Eine Stunde vor Wettkampfbeginn und getaner Materialkontrolle stieg auch bei Cedric die Nervosität ein bisschen höher. 16.15 Uhr ertönte aus dem Lautsprecher die unmissverständliche Aufforderung, „Junioren U17 zum Standbezug vortreten“. Bei Cedric musste ich nicht viel helfen. Routiniert absolvierte er die Vorbereitung und das Probeschiessen. Er durfte auch auf die Unterstützung von Daniela Kirchen zählen.

Nach absolviertem 40iger Programm verlies Cedric schwitzend, zufrieden, erleichtert und im Wissen, wieder um eine Erfahrung reicher zu sein, seine Scheibe.

 

„heit Fröid und Spass daran“ um das Wettkampf Motto in Erinnerung zu rufen, habe ich mit den Athleten einen sehr schönen, erfolgreichen und kameradschaftlichen Tag in Bern erlebt. Der Olympische Gedanke hat überwogen und man war sich einig, dass noch mehr in das Training investiert werden muss.

Ich freue mich jetzt schon auf die Schweizermeisterschaft im 2021.

Der Trainer, Beat Kräuliger

 

03.05.2020 / Victor Maeder