Berner Kantonalschützenfest 2017 Pistole

Am 30. Juni 2017 besuchten vier Pistoleros der Stadtschützen gegen Mittag das Berner Kantonalschützenfest im schönen Berner Jura. Aus Termingründen absolvierten ein paar Stadtschützen Ihr Pistolenprogramm an einem anderen Tag. Alle zusammengefasst doch eher eine magere Beteiligung.

20170630 143959 02

Als Schiessstand hatten wir Malleray-Bévilard gewählt. Nach dem Verlassen der Hauptstrasse musste man sich fragen, ob man noch auf dem richtigen Weg war. Weit abseits der Zivilisation erreichten wir dann über steile Strassen doch den scheinbar hochalpinen Schiessstand. Nach einer stärkenden Verpflegung ging es am Nachmittag für uns los. Damit es die Schützen nicht zu einfach hatten, wechselte die Beleuchtung oft und ein unregelmässiger Wind blies.

Ohne Helfer geht ein solches Fest nicht. Das Verpflegungszelt für die Helfer war grösser als das für die teilnehmenden Schützinnen und Schützen. Einige Funktionäre hatten alles voll im Griff, andere waren bereits etwas zu alt oder noch zu jung. Zwischendurch mussten wir aufpassen wie ein Häftlimacher, damit beim gerade schiessenden Kameraden alles richtig im Schiessbüchlein eingetragen wurde. Nach Abschluss der bestellten und nachgelösten Stiche ging es zurück in das Festzentrum in Reconviller.

Eine solche Warteschlange vor dem Abrechnungsschalter hatten wir in unserer Schützenkarriere noch kaum gesehen. Trotzdem ging es verhältnismässig speditiv vorwärts. Der Informatik sei gedankt. Wer konnte holte seine Kränze, Bargeld und Naturalpreise ab. Und wieder endete die Teilnahme an einem Schützenfest. Für die einen mehr und für die anderen weniger erfolgreich.

Philippe Pfister

 

18.08.2017 / Daniela Czekalla