Jahresbericht 2018 des Oberschützenmeisters

2018, ein grossartiges Jahr! Wir Stadtschützen Bern wurden 200 Jahre alt und haben diesen Anlass gebührend mit einem Grossanlass gefeiert. Von überall aus der Schweiz kamen unsere befreundeten Schützengesellschaften und geladene Gäste mit Delegationen nach Bern, um am freundeidgenössischen Schiessen im Grauholz und der Feier im Münster und Kursaal teilzunehmen. Dass dies aber auch so reibungslos verlief, war unseren Helfern zu verdanken! Einmal mehr haben wir gezeigt, dass wir neben dem Schiessen auch grosse Events organisieren und durchführen können. Vielen Dank hierzu nochmals allen Helferinnen und Helfer!

Für mich als Oberschützenmeister gibt es jedoch ein weiteres Highlight, das unser Jubiläumsjahr perfekt machte, nämlich . Sozusagen als Geschenk durften wir mit zwei Gruppen am Rütlischiessen teilnehmen. So machten wir uns durchs Jahr durch Gedanken, wie wir die 16 Kniendschützen zusammen kriegen und fanden sie dann auch. Glücklicherweise haben wir davon einige in unserer Gesellschaft. Die Ziele waren gesteckt; Titelverteidigung und zweiter Platz. Na ja, das mit dem zweiten Platz war evtl. etwas euphorisch. Die zweite Gruppe belegte aber den sehr guten siebten Schlussrang. Mit der Titelverteidigung hatte es aber geklappt. Zum dritten Mal in Folge konnten wir das Rütlischiessen der Gastsektionen gewinnen! Herzliche Gratulation allen Schützen zu diesen Erfolgen! Wer weiss, was uns das Jahr 2019 noch bringt.

Bleiben wir gerade noch beim Thema Titelverteidigung. Diese gelang nämlich auch Fritz Rohrbach an den Schweizermeisterschaften in Thun im 2-stlg. Wettkampf mit dem Karabiner. Mit 7 Punkten mehr als im Vorjahr kürte er sich erneut zum Schweizermeister! Herzliche Gratulation!

Aber auch sonst konnten diverse kleinere oder grössere Erfolge bei Einzel- oder Gruppenwettkämpfen durchs Jahr gefeiert werden, wozu ich allen gerne gratulieren möchte! Die Stadtschützen Bern sind vielerorts präsent und geben ein erfreuliches Bild nach aussen ab. Dies neu auch wieder durch die tollen Stadtschützen-Jäckchen, welche wir nach langem nun letztes Jahr herausgeben konnten. Überall leuchten nun wieder die rot-schwarzen Farben mit dem Stadtschützenlogo drauf. Wer noch kein Jäckchen hat, sollte dies unbedingt noch nachholen und bei Daniela Czekalla eines bestellen.

Die Standübungen und freien Trainings sind alle reibungslos und unfallfrei verlaufen. Dass die Teilnehmerzahlen an den Jahreskonkurrenzen noch zahlreicher sein könnten, erwähne ich schon gar nicht mehr ;-) Erfreulich hier ist jedoch die grosse Teilnehmerzahl im Pistolenbereich. Dies führt dazu, dass wir im neuen Jahr die 50m und 25m Standübungen wieder an separaten Tagen durchführen werden.

In der 10m Anlage blühten die Schützen ab 55 Jahren so richtig auf. Das Auflageschiessen im Gewehr- wie auch Pistolenbereich hatte Fahrt aufgenommen. Zehner um Zehner werden da verbucht und sehr hohe Resultate erzielt. Dies ist ein Grund hier nochmals etwas Werbung bei den Ü55 bis U100 zu machen. Kommt doch mal in der 10m Anlage vorbei und versucht euch wieder beim Schiessen. Ihr werdet sehen, es macht Spass wie früher und man muss den Schiesssport trotz allfälliger „Bräschteli“ nicht gleich aufgeben.
Nebst den älteren waren auch die Jungen mit dem Nachwuchskurs fleissig in der 10m Anlage. Dank den neu 10 Scheiben konnten dabei sogar nebst dem Kurs auch andere noch gleichzeitig trainieren.

Beim Jungschützenkurs oder auch dem 50m Kleinkaliber Nachwuchskurs konnten wir ebenfalls wieder vielen Jungen unseren Schiesssport näher bringen und bereits den einen oder anderen wieder für unsere Gesellschaft begeistern. Danke hierbei allen Jungschützen- und Nachwuchsleitern für euer Engagement!

 

Nun wünsche ich allen eine gute Saison 2019 mit hoffentlich vielen Zehnern.

„Guet Schuss“

Der Oberschützenmeister
Thomas Länzlinger

 

10.02.2019 / Daniela Czekalla